Meisterin der Hauswirtschaft – Das Küchen-Projekt

A chinese lion statue

Manche werden sich sicher fragen, warum gibt es diese Internetseite www.kuechen-projekt.de

Als Hauswirtschaftsmeisterin durfte ich 2009 eine Projektarbeit ausarbeiten.
Da unsere Küche inzwischen über 20 Jahre alt und inzwischen sehr verbraucht ist, habe ich mich dafür entschieden eine neue Küche als Projektarbeit zu gestalten.
Dabei geht es nicht nur eine neue Küche in Auftrag zu geben, sondern auch um Bauliche Änderungen. Eine Wand muss abgebrochen werden, neue Fliesen verlegt und die Holzdecke weiß gestrichen werden. Die jetzige Küchenspüle soll ans Fenster versetzt werden.
Auf diesem Blog werden die Erfahrungen und Baufortschritte dokumentiert. Auftauchende Probleme geschildert und hoffentlich auch Lösungen aufgezeigt. ;-)

Das Projekt wurde als Abschlussarbeit im November 2009 vorgestellt und präsentiert. Natürlich war die Menge an Informationen bei diesem Projekt so umfangreich, dass manches nicht angesprochen werden konnte bzw. offen gelassen werden musste. In diesem Blog sind die wichtigsten Informationen für einer neuen Küchengestaltung ersichtlich. Inzwischen kann ich mich als Meisterin der Hauswirtschaft bezeichnen und kann anderen nur empfehlen diesen Schritt auch zu machen.

Fazit

10. August 2009

Nach einem halben Jahr, das Küchen- Projekt ist fertig!

Insgesamt wurden über 170 Stunden an Arbeit geleistet.
2,74 Tonnen Bauschutt
wurden entsorgt.
85 qm Fliesen wurden verlegt.I
n der Küche 2 Säcke Feinputz und Farbe verarbeitet und die ganze Wohnung neu gestrichen und die Holzdecke in weiß überstrichen.

Aus einer alten Küche wurde eine neue Wohnküche mit Wärme und Charme oder? Bei all der Umsetzung von der alten zur neuen Küche möchte ich Tipps und Anregungen weitergeben.

Die Neue Küche

Die Neue Küche


Endlich fertig?

2. August 2009

Im September  kam nun auch die Wandabdeckung, das Plexiglas® das maß genau an die Wand eingefügt und durch Silikon befestigt wurde. Somit hat der Umbau der Küche insgesamt doch längere Zeit gebraucht wie erwartet. Kleinigkeiten wurden noch ergänzt, wie eine zusätzliche Innenschublade.
Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und der Umsetzung meines Projektes.

Nachträglich Einbau einer Innenschublade

Nachträglich Einbau einer Innenschublade

Wandabdeckung – neue Materialien, neue Wege

1. August 2009

Viele Gedanken habe ich mir über die Wandabdeckung gemacht. Fliessen sollten keine mehr rein, die weiße Putzwand war zu „kalt“ und Schmutzanfällig, Mamor zu teuer. Als Alternative kam die Idee Plexiglas® einzusetzten und damit auch Farbpunkte zu setzten.

Die Eigenschaften von Plexiglas®:

  • unübertroffen alterungs- und witterungsbeständig
  • hochtransparent (farblos: 92 % Lichtdurchlässigkeit)
  • brillant und bruchfest
  • einfach form- und bearbeitbar
  • Plexiglas GS DC
  • Plexiglas vergilbt nicht
  • Brennt  rauchfrei
  • Frei von Schwermetallen ( z.B. Cadmium, Quecksilber)
  • Frei von Asbest, Formaldehyd, FCKW, PCB, PCT
  • Wird  Umweltverträglich  in Zertifizierten  Werken hergestellt
  • Einfache Montage
  • Hohe Farbenvielfalt
  • Relativ schnell auswechselbar

Kontrolle

5. Juli 2009

  • Ich wollte eine neue Wohnküche, offen und einladend. Was durch den Ganzabriss der Wand auch umgesetzt wurde.
  • Wie war die Umsetzung der Arbeitswirtschaftlichkeit?
    • Ich habe nun eine Kompakte Küche mit viel Ergonomie.
    • Einen Arbeitsradius von nur ca. 1,50 cm.
    • Einen erhöhten Backofen und Dampfgarer, welche auch gut bedient und gereinigt werden können.
    • Einen großen Kühlschrank mit Fresh-Zonen.
    • Zwei Apothekerschränke, die mir Überblick auf den Inhalt geben,
    • Arbeitsplattenhöhe von 91 cm und eine Spüle vor dem Fenster mit einer Abnehmbaren Armatur.
    • Ein Mülltrennsystem .
    • Die Griffe sind Ergonomisch geformt und einfach zu reinigen und liegen gut in der Hand.
    • Schubkästen mit viel Stauraum und Übersicht.
    • Eckkarussellschränke und einen Schank mit Innenschubladen zum Wohnbereich.
    • Sowie einen Schrank für Arbeitsmittel wie Backbrett und Geschirrtücher und viel Stauraum im oberen Bereich, für Dinge, die nicht so oft gebraucht werden.
    • Ausreichende Arbeitsplatten Beleuchtung und genügend Steckdosen.
    • Die Elektrogeräte sind alles Neugeräte mit Energie Effizienz A bis A++
    • Die Geräte sind leise undliegen  in einem Dezibel Bereich ab 38 db.
  • Einen Fliesenboden, der nicht lasiert ist und somit rutschhemmend ist, jedoch aber auch leicht zu Reinigen ist.

Die neue Küche

29. Juni 2009

Es war soweit, die neue Küche wurde geliefert. Zwei Tage brauchte der Küchenmonteur um sie einzubauen.

Es passte alles oder es wurde passend gemacht.

Doch Reklamationen fehlten nicht.

  • Die Griffe hatten scharfe Kanten, die eine Verletzungsgefahr darstellten. Dieses wird mit dem Küchenplaner besprochen und ich kann neue Griffe aussuchen.
  • Der Dampfgarer ist nach dem Einbau defekt, und muss zweimal vom Kundendienst der Firma repariert werden.
  • Die Spüle ist auch sofort so zerkratzt, dass ich erstmals erschrak. Laut Hersteller muss ich sie mit der vom Hersteller angegebenen Politur erst Polieren, damit sie schön glänzt.
  • Es konnte den Übergang zum Wohnbereich an der Decke nicht fertiggemacht werden, da dort noch die geeignete Stromverlegung fehlte. Deckenstrahler haben Lieferschwierigkeiten und können nicht rechtzeitig geliefert werden.

Jetzt kann das Plexiglas bestellt werden.


Ergebnisse

23. Juni 2009

Nun, nach drei Wochen Umbau kommt die Phase in der die Kleinigkeiten noch geregelt werden müssen.
Wie zum Beispiel die Abdeckungen der Steckdosen.

Für die Küchenrückwand habe ich mich auch für Plexiglas entschieden, dass sehr pflegeleicht und auch farblich sich von der Küche absetzt und dadurch Akzente setzt.

Die Fliesen wurden zur Zufriedenheit verlegt und auch die Sanitärarbeiten wurden durchgeführt, sowie die Stromarbeiten und das neue Abzugsloch für den Dunstabzug wurden angelegt. Die Wände wurden mit einem Kalkputz neu verputzt und mit weißer Kalkfarbe gestrichen. Der neue Übergang zum Wohnbereich, wurde verputzt und der Boden ist jetzt einheitlich durchgefliest.

Durchführung

28. Mai 2009

Ich habe mich nun für einen Küchenplaner entschieden. Dieser gibt mir dann auch den genauen Plan für die Stromanschlüsse und Bohrung des Dunstabzuges, sowie Anschlussplan für die Wasserleitungen.

Habe ich nun alles Organisiert, Durchgeplant, Abgesprochen mit den Ausführenenden Personen kann der Umbau beginnen und durchgeführt werden.

Drei Wochen Staub, Dreck, Baulärm und zusätzliche Haarrisse im Bad neben an.

Entscheidungen

25. Mai 2009

Da ich mehrere Küchenplaner an der Hand habe, muss ich mich schlussendlich entscheiden welcher mir seine Küche einbauen darf.

Ausschlaggebend dafür sollte die Qualität der Küche sein, die Umsetzung, Inhalt, Preis und die Lieferzeiten.

3D Küchenplan

3D Küchenplan

Aufsicht Küchenplan

Aufsicht Küchenplan

Übereilen wäre hier nicht richtig, gehen sie nochmals zu jedem Küchenplaner und erörtern die einzelnen Inhalte und Standards der Küche. Auch die Flexibilität eines Küchenplaners ist wichtig. Bei mir habe ich kurzfristig noch einen Eckapothekerschrank eingeplant. Auch bei der Küchen-Front habe ich mich kurzfristig anders entschieden.

Nehmen sie sich generell Zeit und beharren sie auf ihre Wünsche.

Wichtig für mich war, ich hatte mir ein Preislimit gesetzt, das eingehalten werden sollte.

Habe ich nun die Küchenfront und kann mir vorstellen wie sie Farblich mit Wand und Decke harmoniert, suche  ich die Fliesen aus die Farblich dazu passen und auch gleichzeitig für den Wohnbereich passend sind.

Organisation

21. Mai 2009

Ich habe den Fliesenleger und den Sanitärfachmann und die Küchenplaner.

Organisatorisch könnte es nun los gehen. Im Kalender habe ich drei Wochen ausbau eingeplant. Es ist ja nicht alleine das herausbauen der Küche sondern auch der Wandabriss und der Fliesen.

Hier kann ich Hilfe Organisieren die auch das geeignetem Werkzeug haben.

Auch für die Beseitigung des Bauschuttes, muss ich überlegen und Vergleichunge anstellen. Fahre ich dieses selbst auf die Halde oder bestelle ich einen Container? Diese Informationen gibt es auf dem Landratsamt. Ich habe mich für einen Container entschieden, weil dieses Günstiger und Bequemer ist.

Wenn ich nun meinen Terminkalender anschaue, kann ich erkennen, dass ich in der Phase der Umbauzeit bis die Küche gelifert wird, keine Küche zur Verfügung habe.

Nicht vergessen!

Sechswochen mit der Familie Essen gehen kommt zu teuer, also muß ich eine Kochmöglichkeit schaffen, sei es mit dem alten Herd im Keller, oder wie bei mir, in der kleinen Küche im Obergeschoss.

Organisation der einzelnen Arbeitsabschnitte

20. Mai 2009

Im voraus hat nun die neue Küche auf dem Plan Gestalt angenommen. Doch die alte Küche muss erst ausgebaut und entsorgt werden. Desweiteren muss der Fliesenleger Organisiert werden, in Verbindung mit dem Sanitärfachmann, weil der Abfluss zukünftig durch den Boden geführt wird. So muss ein Loch gebohrt werden, wo keine Fußbodenheizung entlang geht. Das Rohr sollte dann aber  auch beim Fliesenlegen mit eingefasst werden.

Wichtig in der Planung ist, was kann ich selber ausführen oder was muss ich fachmännisch Organisieren.

Planung lässt sich am besten mit einem Kalender machen, dort trage ich die Termine und Arbeit abschnitte ein und bestelle die Fachleute auf diese Termine oder lege die Termine so, dass sie passend sind.

Der Projektzeitplan:

Projektplaner 2009 Projekt: Umgestaltung der Küche Organisator: Hildegard Schwarz Projektphase Start Ende
Vorphase: 1.4.2009 12.4.2009
Ausmessen der Küche; Ergonomie-Erfassung (Vorher); Überprüfung der Statik (Wand)
Informationsbeschaffung: 13.4.2009 30.4.2009
Arbeitswirtschaftlichkeit, was beinhaltet dies im Bereich der Küche.
Küchentrend; Küchenmarkt; Fliesenmarkt; Finanzierung Zusammensetzung
Grobplanung: 2.4.2009 1.5.2009
Zeitbudgets; Küchenentsorgung; Schuttentsorgung; Küchenlayout
Angebotseinholung: 21.4.2009 14.5.2009
Wandabriss; Küchen; Fliesen; Sanitär; Elektriker.
Detailplanung: 11.5.2009 20.5.2009
Angebotsevaluation; Finanzierung; Zeitbudgets; Bauentscheid.
Durchführung: 19.5.2009 5.7.2009
Abschluss Drittmittelfinanzierung; Bestellungen; Vorbereitung Wohnzimmer; Vorbereitung Küche; Entfernung Wand; Spitzarbeit Küche; Bohrarbeiten; Elektro-Installationen; Fliesenarbeiten; Sanitärarbeiten; Küchenlieferung-/einbau; Endkontrolle
Projektabschluss: 8.7.2009 13.7.2009
Ergonomie Erfassung (Nachher); Projektbeurteilung; Projektende

Nächste Einträge »